Krisenfeste Betreuung in Zeiten von Corona

hands with latex gloves holding a globe with a face mask

Corona hat die ganze Welt vor riesige neue Herausforderungen gestellt: Diese galt es genauso für IWA zu meistern. Wie bieten wir Betreuung und soziale Dienstleistungen in gewohnter Qualität in Zeiten der Pandemie an? Ganz einfach: Auflagen berücksichtigen, Distanzierung einhalten – Desinfizieren, Desinfizieren, Desinfizieren – und natürlich die Maske tragen, konsequent im Büro und auch mit Klient*innen unterwegs.

Bereits vor der Pandemie wurden Desinfektionsmittel für die Hände an allen Eingängen bereitgestellt. Zu Anfang und während der Pandemie wurde der Geschäftsbetrieb und alle Abläufe auf die jeweils aktuell geltenden Maßnahmen angepasst. So veränderte sich die Anzahl der Personen, die an Gruppenangeboten teilnehmen durften, zusammen in einem Fahrzeug sitzen durften oder auch persönliche Termine im Büro wahrnehmen konnten, immer wieder und wurden entsprechend von uns angepasst. Auch wurde die Personenbegrenzung in unseren Räumlichkeiten immer wieder angepasst. Wichtige Termine konnten so unter Einhaltung der Regelungen (Maskenpflicht und Abstände) auch unter den erschwerten Bedingungen stattfinden.

Unsere Freizeitangebote mussten zunächst leider erheblich eingeschränkt, später bis auf weiteres eingestellt werden. Die Aussichten, im Laufe der kommenden Wochen wieder zu mehr Normalität zurückzukehren, freuen uns sehr. Hier planen wir bereits die Schritte zur Öffnung, alle Interessenten werden informiert, sobald es endlich wieder losgeht.

Weiterhin wurden alle Teamgespräche, die normalerweise als persönliche Treffen stattgefunden haben, über Microsoft-Teams ermöglicht. Nach kurzer Zeit funktionierte das schon sehr gut, wobei ein persönlicher Austausch damit nicht zu ersetzen ist.

Auch die vorgegebenen Schnelltests haben wir unseren Mitarbeitenden – sobald diese erhältlich waren – nach den rechtlichen Vorgaben regelmäßig angeboten.

Bislang hat IWA die Krise gut überstanden: Aber auch wir freuen uns genauso wie alle auf eine Rückkehr zur Normalität, sobald die Inzidenzwerte es erlauben, auch im Rahmen der andauernden Impfkampagne.

Bleibt bis dahin (maskiert und) gesund!